Fahrtenberichte

Cuxhaven - Fahrt am 04. Mai 2019

 

Bernd Isler

Doc 05/19

 

Heimat- und Studienfahrt am 04. Mai 2019 nach Cuxhaven

 

Für unsere Reisegruppe standen an diesem kühlen Maitag die Schwerpunkte „Sicherung der Schifffahrtswege“ und „Auswirkungen von Klimawandel und Elbvertiefung auf den Küstenschutz“ im Mittelpunkt des Interesses. Bereits auf der Hinreise  gab es kurzweilige Informationen über die Landschaften der Küstenregion sowie über die Geschichte und Bedeutung der beiden Schwesterstädte Bremerhaven und Cuxhaven. Nach einem aufmunternden Frühstück im AERONAUTICUM, dem Deutschen Luftschiff- und Marinefliegermuseum in Nordholz, wurden Erinnerungen an die Zeit der „Zeppeline“, und  der frühen Aufklärungs- und Rettungsdienste wach. Die Führung im Fort Kugelbake in Cuxhaven-Döse verdeutlichte die beklemmende Atmosphäre der militärischen Küstensicherung.  

Beim erholsamen Mittagstisch an den Grimmershörner Seeterrassen konnten wir die weite Sicht über die Hafenanlagen und den regen Schiffsverkehr im Mündungsbereich der Elbe und den Blick auf die Kuranlagen und gepflegten Strände des Nordseeheilbades genießen. Ein kurzer Spaziergang im alten Hafen führte uns über den berühmten historischen Anleger „Alte Liebe“ zu unserer Barkasse. Die Erläuterungen unseres sachkundigen Kapitäns bei der einstündige Rundfahrt durch den Fischereihafen, den Amerikahafen und entlang der Deichanlagen bis zur Kugelbake zeigten uns bei bestem Wetter aber kaltem Wind deutlich die Chancen und Risiken der menschlichen Eingriffe in die Natur auf.

Nach einer reichhaltigen Kaffee- und Kuchentafel im urigen Moorriemer Landcafé bei Elsfleth kam unsere Reisegesellschaft mit vielen Eindrücken abends wieder wohlbehalten in Delmenhorst an.           

 

Heimat- und Studienfahrt am 05.05.2018 nach Wernigerode

 

Wernigerode, die malerisch unterhalb des Brocken gelegene „Bunte Stadt am Harz“, zog mit ihren Plätzen, Gassen und Winkeln, den farbenfrohen Fachwerkhäusern und dem berühmten Rathaus die Heimatfreunde in ihren Bann.

Ein besonderes Erlebnis war die Fahrt mit der Bimmelbahn vorbei an gepflegten Parkanlagen auf den Schlossberg, wo den Besuchern bei einer kurzweiligen Führung durch die Räumlichkeiten des neugotischen Schlosses die ehemals große Bedeutung des herrschaftlichen Anwesens deutlich wurde. Die anschließende Erholungspause im stilvollen Schlosscafé und der herrliche Ausblick von der Schlossterrasse über eine bezaubernd schöne Landschaft ergänzten die Eindrücke von bürgerlicher Gastfreundlichkeit im traditionsreichen Wernigeroder Brauhaus in der historischen Altstadt.

Kulturhistorische Betrachtungen, Anekdoten und Geschichten über die Harzregion verkürzten die Reisezeiten auf der Autobahn und am Abend endete ein fröhlicher, sonniger, erlebnisreicher Reisetag wieder in unserer Heimatstadt.