Aktuell

frauenORTE Niedersachsen - Delmenhorst                                                                                                Ruth Müller: Fabrikarbeiterin, Gewerkschafterin, Betriebsrätin

2020 wirft seine Schatten voraus: 

        März = Fahrt nach Papenburg

Studienfahrt nach Papenburg

 

Veranstalter : VHS Delmenhorst in Kooperation mit dem Heimatverein Delmenhorst

 

 

Termin          : Sonntag, 29.März 2020         

Abfahrt         : 9.00 Uhr, ZOB Delmenhorst 

Rückkehr      : ca. 19.00 Uhr, ZOB Delmenhorst    

Achtung:       : Beginn der Sommerzeit, die Uhren müssen eine Stunde vorgestellt werden!!

 

 

Wer kennt sie nicht, zumindest in Deutschland, die Meyer Werft in Papenburg? Hier werden Jahr für Jahr die ganz großen Luxuskreuzfahrtschiffe made in Germany, z. B. die AIDA-Flotte, gebaut, die weltweit die Ozeane befahren.

Um 9.00 (Sommerzeit!!) Uhr starten wir ab dem ZOB Delmenhorst per Bus nach Papenburg, der Heimat der Meyer Werft, die als wichtiger Wirtschaftsfaktor im nördlichen Emsland gilt. Weitere Informationen über die Meyer Werft und Papenburg erhalten Sie, wie gewohnt, auf der Hinfahrt nach Papenburg.

 

Unsere heutige Exkursion umfasst vier Programmpunkte:

 

  • Wir beginnen mit einer Werftführung um 11.00 Uhr im Besucherzentrum der Meyer Werft. Hier erwartet uns eine einzigartige Erlebniswelt des modernen Schiffbaus. Die Fertigungsstätten sind durch Panoramascheiben einsehbar. Gegenwärtig werden drei Schiffe parallel gefertigt.
  • Anschließend um ca.13.15 Uhr geht es in das Hotel Hilling zum Mittagessen. Hier erwartet uns eine heimische Spezialität, der Snirtjebraten (saftiger Schweinebraten mit Salzkartoffeln, einer braunen Soße, Apfelrotkohl, Kürbis und Rote Beete).
  • Um ca. 15.00 Uhr, frisch gestärkt, verlassen wir für ca. 60 min die Gegenwart und unternehmen unter fachkundiger Führung im Dorfmuseum (von-Velen-Anlage) eine Reise in die Vergangenheit der Stadt Papenburg und ihrer Bewohner.
  • Abschließend hat uns um ca. 16.00 Uhr die Gegenwart wieder und wir werden gemeinsam im Papenbörger Hus bei einem Kaffeegedeck (Tee, Kaffee und Kuchen) die interessanten Eindrücke des heutigen Tages verarbeiten.

 

Gegen ca.17.15 Uhr werden wir die Rückfahrt nach Delmenhorst antreten, dort also um ca. 19.00 Uhr am ZOB Delmenhorst wieder eintreffen.

 

Stationen der Exkursion sind:

 

  1. Werftführung
  2. Mittagessen Snirtjebraten
  3. Von Velen Anlage / Dorfmuseum.
  4. Kaffeegedeck (Tee, Kaffee und Kuchen)

 

Reiseleiter         : Manfred Radtke

Reisebegleitung: Cornelia Radtke

 

Reisepreis    : 69,00 € pro Teilnehmer für Busreise, Nebenkosten und die Positionen 1. bis 4.

 

Teilnehmerzahl:          minimal  35 Personen

                                    maximal 42 Personen

 

                                                                                                                      05.11.2018, Radtke

 

                             Delmenhorster Kreisblatt vom 20. Dez. 2019

         Mai = Fahrt zu den Orgeln in                           Ostfriesland

Heimat- und Studienfahrt zu Orgeln in Ostfriesland am 09.05.2020

(In Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Delmenhorst)

 

Termin    :      Samstag, den 9. Mai 2020  

Abfahrt   :     7:30 Uhr, ZOB Delmenhorst

Rückkehr:     ca. 20:00 Uhr, ZOB Delmenhorst

 

 

 

Ostfriesland gehört zu den reichsten Orgellandschaften Europas, weil mehr als 100 bedeutende Orgeln aus sechs Jahrhunderten in einer vergleichsweise kleinen Region

zu finden sind. Ein Juwel ist die europaweit älteste spielbare und im Grundbestand erhaltene Orgel von 1457 in der evangelisch-reformierten Kirche in Rysum in der Krummhörn. Sie gehört damit zu den wenigen Instrumenten, die die Musik des 15. Jahrhunderts „im Originalton“ wiedergeben können. Nicht weniger beachtlich ist die größte Orgel Ostfrieslands in der evangelisch-lutherischen Ludgeri-Kirche in Norden, die 1688 von dem berühmten Orgelbaumeister Arp Schnitger fertig gestellt und mittlerweile originalgetreu restauriert wurde. Auch heute noch wird die große Tradition des Orgelbaus in namhaften Werkstätten Ostfrieslands fortgeführt.

 

Stationen der Exkursion sind:

  • Führung in der Kirche in Rysum mit Orgelpräsentation und Vorspiel
  • Präsentation der Arp-Schnitger-Orgel in der Ludgeri-Kirche in Norden                                                                                                     mit Klangbeispielen
  • Führung in der Orgelbauwerkstatt von Bartelt Immer in Norden
  • Reichhaltiges regionaltypisches Buffet im Restaurant „Dock N° 8“ in Norden

 

 

 Reisepreis:  63,-- €   für Busfahrt, Eintrittsgelder, Führungen, Nebenkosten,                                                     einschließlich Mittagsbuffet und Kaffeegedeck      

           

Hinweis: Interessierte Jugendliche bis 18 Jahre erhalten vom Heimatverein                                   einen Zuschuss; der Reisepreis (J) beträgt 40,-- €.

 

 

Reiseleiter: Bernd Isler

 

Mindestteilnehmerzahl:  35 

Verbindliche Anmeldung bis 23.04.2020

 

Juli = Heimat- und Studienfahrt ins Schaumburger Land

Bernd Isler

Doc 10/19

 

Heimat- und Studienfahrt ins Schaumburger Land

(In Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Delmenhorst)

 

Termin:          Samstag, 11. Juli 2020

Abfahrt:        7.30 Uhr, ZOB Delmenhorst

Rückkehr:     ca. 19.00 Uhr

 

 

An den nördlichen Ausläufern des Weserberglandes liegen die ehemaligen Residenzstädte  Bückeburg und Stadthagen der historischen Grafschaft Schaumburg. In beiden Städten finden wir bemerkenswerte Baudenkmäler der Weserrenaissance. Denn in unmittelbarer Nähe sind die weit bekannten Steinbrüche von Obernkirchen, deren Sandsteine gerade in dieser Stilepoche bei Baumeistern, Steinmetzen und Bildhauern gleichermaßen begehrt waren. Unser Besichtigungsprogramm führt uns durch eine abwechslungsreiche, reizvolle Landschaft   zu zahlreichen beeindruckenden Zeugnissen einer bedeutenden Vergangenheit und verbindet somit in angenehmer Weise Natur und Kultur.

 

Stationen der Exkursion sind:

In Stadthagen

  •    ein geführter Rundgang durch die Altstadt mit dem Rathaus und herrlichen        Fachwerkhäusern am Markt,
  •    die Besichtigung des bau- und kulturgeschichtlich bedeutenden Mausoleums bei der      St. Martini Kirche und
  •    eine Mittagspause im Herzen der Altstadt.

In Bückeburg

  •    eine Führung durch die historischen Räume des Wasserschlosses, ein Spaziergang           durch die Parkanlagen und
  •    eine Kaffeetafel im Café „Alte Schlossküche“.

 

 

Reiseleiter: Bernd Isler

 

Reisepreis:  54,-- €  für Busreise, Nebenkosten, Eintrittsgelder, Führungen und Kaffeegedeck                                                       

Mindestteilnehmerzahl: 35

Verbindliche Anmeldungen bis 24. Juni 2020

 

 

 

 

 

 

August =                                  Studienfahrt Frankreich            Picardie / Nord-Pas de Calais                Leitung: Friedrich Hübner

 

 

 

 

 

Vorsitzender:

 

Friedrich Hübner

Hermann-Allmers-Weg 20 B

27751 Delmenhorst

Telefon: 04221/40200

E-Mail: f.c.huebner@gmail.com heimatverein.delmenhorst@gmx.de

 

www.heimatverein-delmenhorst.de

 

                          HEIMATVEREIN

                      DELMENHORST e.V.

 

                                                                                                im Januar 2020

An alle Interessierten an einer Busreise

 

in die Picardie - Nord-Pas de Calais (Nordostfrankreich) vom 17. bis zum 23.8.2020

 

Liebe Heimatfreundinnen, liebe Heimatfreunde,

 

der Heimatverein Delmenhorst hat wieder das versierte Reiseunternehmen alpetour in Starnberg gewinnen können, eine siebentägige Busreise, diesmal in die Picardie/Nord-Pas de Calais, vom 17. bis zum 23. August 2020 ab/bis Delmenhorst anzubieten.

Den Bus für diese Reise wird wieder das uns bekannte und bewährte Delmenhorster Unternehmen Hutfilter stellen.

Die Reise kostet bei Unterbringung im Doppelzimmer 750 € pro Person und im Einzelzimmer 935 € jeweils mit Halbpension. Der Preis beinhaltet keine Reiseversicherung; diese möge jede/r Mitreisende/r nach eigenem Bedarf abschließen. Das Programm, die darin vorgesehenen Eintritte und eine ständige Reisebegleitung vom 2. bis zum 6. Tag sowie ein Kopfhörersystem (auf Leihbasis) und die Busfahrt sind in dem Preis enthalten.

Bei der Vorbereitung haben wir mit alpetour darauf geachtet, dass die Reise zu noch vertretbaren Kosten angeboten werden kann. Deshalb sollten die Erwartungen an die 3-Sterne-Hotels und deren Küche realistisch bleiben.

Bei den Preisen ist eine Mindestteilnehmerzahl von 42 vorausgesetzt.

Die Anmeldungen werden von der Fa. Hutfilter, Schanzenstraße 76 a, 27753 Delmenhorst (Tel. 04221 99899-30) entgegen genommen.

Bei der Anmeldung soll eine Anzahlung von 100 € pro Person gezahlt werden.

Die Restzahlung muss bis zum 30.6.2020 auf das Konto DE13 2806 2249 6204 6535 00 der Fa. Hutfilter bei der Volksbank Delmenhorst Schierbrok geleistet werden.

Den Reisesicherungsschein A) für die Hotelleistungen wird die Fa. alpetour erstellen, B) für die Busreise die Fa. Hutfilter. Es gelten die Rücktrittsbedingungen der Fa. Hutfilter.

Sie können gern Freunde und andere Interessierte für eine Teilnahme werben, die (noch) nicht Mitglied des Heimatvereins sind (es aber gerne werden können - aber nicht müssen).

Spätestens Mitte Mai muss feststehen, ob es genug Anmeldungen für diese Reise gibt.

Sobald das klar ist, soll wieder ein Vorbereitungstreffen stattfinden

Ich bitte rechtzeitig zu prüfen, ob Ihr Personalausweis oder Reisepass noch gültig ist.

Ich hoffe auf eine gute Resonanz für diese Fahrt in eine kulturell und historisch spannende europäische Region, die bisher weniger im Blickfeld des Tourismus stand.

Der genaue Reiseplan ist noch in Bearbeitung, deshalb ist der beigefügte Ablauf noch nicht ganz endgültig.

Mit heimatfreundlichen Grüßen

 

Friedrich Hübner

 

                                                                                                             

 

 

 

Busreise in die Picardie – Nord-Pas de Calais

 

Ablauf (Stand 8.1.20; Änderungen vorbehalten, ggf. auf Vorschlag unseres/r ständigen Reiseführerers/in)

 

17.8.20 Anreise nach Reims, dort Stadtführung mit Kathedrale Notre-Dame de Reims,

              Basilika Saint Remi. Übernachtung in Reims

 

18.8.20 Fahrt über Laon (gotische Kathedrale) und weiterem Zwischenstopp in St.           Quentin            (Basilika) nach Amiens, dort Übernachtungen (bis zur Heimreise)

 

19.8.20 Stadtführung in Amiens mit der größten Kathedrale Frankreichs;

               anschließend „Schwimmende Gärten“ (Les Hortillonnages) mit Barkenfahrt;

               nachmittags Ausflug nach Arras mit unterirdischen Höhlen „Les Boves“

 

20.8.20 Fahrt über Douai (Beffroi – ohne Besichtigung) nach Lille mit Stadtführung;

               nachmittags nach Lens zum dortigen Louvre auf dem Gelände einer ehemaligen

               Zeche

 

21.8.20 Fahrt zur Abtei Valloire mit Besichtigung auch der Gärten; anschließend nach Saint-

               Valery an der Sommemündung und Besuch des Herbariums

 

22.8.20 Fahrt zum Bergbaumuseum Lewarde, nach der Besichtigung weiter nach Roubaix,

               dem früheren Zentrum der französischen Textilindustrie, mit Textilmuseum

 

23.8.20 Heimfahrt über Notre-Dame-de-Lorette, Mahnmal mit den Namen von fast 580.000

               im 1. Weltkrieg in der Region getöteten Soldaten aller beteiligten Armeen nördlich

               von Arras; Rückkehr nach Delmenhorst