Aktuelles

 

Modell Rathausanlage Delmenhorst 1925

 

2014 besteht das Delmenhorster Rathaus 100 Jahre.

 

Die Gesamtanlage mit dem Wasserturm von 1910, dem Rathaus von 1914, der Markthalle und den Arkaden zwischen dem Rathaus und der Markthalle von 1919/20 sowie dem Ehren­mal von 1925 ist nach dem Entwurf des Bremer Reformarchitekten Heinz Stoffregen gebaut worden, der auch große Kreativität in der Gestaltung von Fassaden, Arkaden, Eingängen, Fenstern, Türen, Leuchtkörpern, Treppen, Wandschmuck, des Ratssaales und von Möbeln im Gebäude entfaltet und speziell das Rathaus zu einem Gesamtkunstwerk gemacht hat.

Nachdem die Vollendung der Gesamtanlage wegen des Kriegsausbruchs 1914 unterbrochen werden musste, wurde die Anlage bis Mitte der 20er Jahre durch die Markthalle, den Arkadengang und das Ehrenmal für die Gefallenen des 1. Weltkrieges nach der inzwischen geänderten Planung unter der Ägide von Heinz Stoffregen vollendet.

Die Rathausanlage hat 1955 eine gravierende Veränderung erfahren müssen, als die Arkaden zwischen dem Rathaus und der Markthalle abgebrochen wurden, um das Rathaus stärker her­vortreten zu lassen. 1966 wurde das Ehrenmal zu einer Gedenkstätte für alle Opfer der beiden Weltkriege und des Nationalsozialismus umgestaltet.

 

Der Heimatverein Delmenhorst hat im Jubiläumsjahr 2014 beschlossen, Mittel für ein Modell der Rathausanlage von 1925 im Maßstab 1:200 zu sammeln. Dieses Modell soll auf dem Rat­hausplatz im Bereich der Markthalle aufgestellt werden und allen Betrachtern einen Gesamt­eindruck der Architektur Stoffregens bieten, den man beim Gang um die Rathausanlage oder beim Blick vom Wasserturm herunter so nicht gewinnen kann.

Das Modell aus Bronze wird eine Fläche von ca. 1 x 0,8 m einnehmen. In dem Maßstab 1:200 wird der Wasserturm ca. 22 cm und der Rathausgiebel ca. 13 cm hoch sein. Die Bronzeplatte mit den Gebäuden soll auf einen Sockel gestellt werden, dessen Flächen dem Putz der Rat­hausfassade ähneln. Auf der Bronzeplatte soll folgender Text stehen:

„Rathausanlage Delmenhorst 1925 von Heinz Stoffregen

1 Rathaus

2 Wasserturm

3 Ehrenmal

4 Arkadengang

5 Markthalle“

Diese Beschriftung soll auch in Blindenschrift erfolgen.

Neben einem Nordpfeil und dem Maßstab soll auch ein QR-Code auf der Platte erscheinen. Über den QR-Code sollen Informationen zur Delmenhorster Rathausanlage im Internet er­reichbar sein.

Das Stadtmarketing hat in Aussicht gestellt, dass zum Rathaus auch ein Flyer herausgegeben wird, der die Kerninformationen zum Rathaus und zu Heinz Stoffregen, einen QR-Code, die Namen der Hauptsponsoren und -spender und Links zu weiteren Informationen zum Rathaus und zu Heinz Stoffregen enthält.